Priusfreunde.de

Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Öffentlich Laden ohne Preiswucher
(1 Leser) (1) Besucher
priusfreunde.de befasst sich nicht nur mit den Hybriden des Toyota-Konzerns, sondern blickt gerne über den Tellerrand. In dieser Rubrik geht es um die Elektromobilität.
Zum Ende gehenSeite: 1...89101112131415
THEMA: Öffentlich Laden ohne Preiswucher
*
#792415
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 08.04.2024 13:25 - vor 2 Monaten, 2 Wochen  
Laut EVDC App an den Pfalzwerke Schnellladern in meiner Umgebung ist der Preis aktuell nun 1,00 EUR per kWh.

Bei mir wurde für Aufladungen auf der Kreditkarte nachträglich der erhöhte Betrag belastet, aber umgehend auch wieder entlastet. Auf Twitter schreibt EVDC entsprechend, dass sie derzeit dabei sind, Rückerstattungen für fehlerhafte Abbuchungen zu veranlassen.

Somit ist für die Aufladung weiterhin nur 2,00$ (1,86€ + 0,03€ Währungsumrechnung) effektiv belastet. (Anstatt 10EUR per hour).

In Twitter schreibt EVDC:
Once everything is fixed and adjusted we will continue to offer 10 euro/ hour on the select operators
Mal abwarten. Ich mag aber nicht daran glauben, dass der Preis, 10 EUR pro Stunde, zu halten ist.
yarison
Beiträge: 8096
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 08.04.2024 14:37 von yarison.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793250
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 16.04.2024 10:32 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Was ist gerade los? Chargemap erhöht die Ladepreise massiv bei den Stadtwerken, Northe zieht die Preise an, die Autobahn GmBH verzichtet auf eine Preisobergrenze ... und nun auch noch diese Ankündigung bei EnBW...

Ich hatte eigentlich, gerade beim ADAC, auf sinkende Preise gehofft um endlich ein Signal zu setzen. So wird das mit E-Mobilität ganz sicher nichts. Sehr sehr schade!

Zitat:
EnBW ändert Ladetarife und schafft ADAC e-Charge ab

Die größte Änderung betrifft die Ladepunkte anderer Betreiber, die mit EnBW mobility+ genutzt werden können. Hier werden die Festpreise abgeschafft und zum Start durch eine Preisspanne von 0,59 bis 0,89 €/kWh ersetzt – je nach Tarif und Betreiber bedeutet das einen teils deutlichen Aufpreis.

Nicht eingeführt wird die Änderung bei dem weit verbreiteten „ADAC e-Charge“-Tarif... das Angebot wird mit Wirkung zum 1. August 2024 eingestellt. Bis dahin gelten die aktuellen Tarife weiter.

- www.electrive.net/2024/04/16/enbw-uebera...ft-adac-e-charge-ab/

0,59 bis 0,89 €/kWh bei anderen Betreibern ist vollkommen indiskutabel. Somit ist die EnBW Ladekarte maximal an EnBW eigenen Ladern brauchbar. Und das bei Tarifen mit z.T. recht hoher monatlicher Grundgebühr.
yarison
Beiträge: 8096
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 16.04.2024 12:37 von yarison.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793256
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 16.04.2024 11:05 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Das Problem dürften die absurd hohen Roamingpreise sein, mit welchen die Anbieter die Nutzung ihrer eigenen Tarife und Ladesäulen forcieren wollen.

Auf der Langstrecke kommt man unter Verwendung eines Anbieters recht weit (also zumindest mit Tesla, EnBW oder Ionity) - am Ziel sind die Lader aber oft von kleineren Anbietern...

Schade, das tut der E-Mobilität echt keinen Gefallen.
hybrid
Beiträge: 724
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Übergangsweise: BMW 320d xDrive Touring (Mildhybrid)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793284
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 16.04.2024 16:03 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
hybrid schrieb:
Das Problem dürften die absurd hohen Roamingpreise sein
Genau. Das ist das Resultat davon, dass der Markt trotz...

- Ladesäulenverordnung (LSV) und
- Verordnung über die Infrastruktur für alternative Kraftstoffe (AFIR)

...faktisch unreguliert ist. Was dazu führt, dass sich Betreiber großer Ladenetze Pfründe sichern, kleinere Konkurrenten vom Markt kicken und die Gelegenheit nutzen, einen schnelleren Return-of-Invest zu erzielen.

Im Tesla-Forum hat sich jemand die Mühe gemacht, die aktuellen Business-to-Business-Tarife (B2B) fürs DC-Laden zu recherchieren. Die werden bekanntlich nicht nur nicht an Endkunden kommuniziert, sondern möglichst verheimlicht.

Schauen wir uns das Ergebnis seiner Recherche an, Stand April 2024. Die folgenden Beträge muss ein Unternehmen zahlen, das seine Kunden an einem DC-Ladepunkt der hier aufgeführten Anbieter laden lässt:

• 69 Cent/kWh - Fastned
• 73 Cent/kWh - Allego
• 78 Cent/kWh - Citywatt
• 79 Cent/kWh - Ionity
• 80 Cent/kWh plus 14,28 Euro pro Stunde ab Minute 45 - Pfalzwerke
• 84 Cent/kWh plus 12,00 Euro pro Stunde ab Minute 45 - EWE
• 87 Cent/kWh plus 14,28 Euro pro Stunde ab Minute 30 - EnBW
• 90 Cent/kWh - Shell
• 92 Cent/kWh - Aral
• 105 Cent/kWh - Mer

Diese Angaben sind inoffiziell, zu einem kleinen Teil errechnet/geschätzt und ausdrücklich ohne Gewähr!

Betrachten wir nun anhand dieser Tabelle ein realitätsnahes Beispiel: Als Kunde bei den Stadtwerken Kleinkleckersdorf (SWKKD) habe ich das Tarifmodell 39/49 Cent/kWh (AC/DC) gewählt. Die Stadtwerke erlauben ihren Kunden auch Roaming bei Fremdanbietern, unter anderem an den Ladepunkten von EnBW.

Ich fahre nun also als Kunde dieser Stadtwerke einen EnBW-Ladepunkt an und lade dort 60 Kilowattstunden in 45 Minuten. Dafür bezahle ich an die SWKKD 29,40 Euro (60 x 49 Cent). Hinter den Kulissen zahlen die SWKKD aber 55,77 Euro an EnBW (60 x 87 Cent plus 15/60 von 14,28 Euro). Das heißt, sie haben für meinen Ladevorgang mal eben 26,37 Euro draufgelegt. Ihre internen Abrechnungs- und Verwaltungskosten sind da noch gar nicht mit drin.

Wie lange werden sich das die Stadtwerke Kleinkleckersdorf wohl anschauen? Sie haben zwar auch Kunden, die nur an den von SWKKD selbst betriebenen Ladepunkten laden - so lässt sich vielleicht ein bescheidener Gewinn erzielen und gegenrechnen, eine Mischkalkulation also. Doch die in absurde Höhen abgedrifteten Roamingkosten lassen jede bislang halbwegs funktionierende Mischkalkulation unrentabel werden.

Was also machen die Stadtwerke Kleinkleckersdorf? Sie haben die Wahl:
  • Sie kippen das bisherige Tarifmodell, also den Einheitstarif.
  • Sie sperren das Roaming für ihre Kunden.
  • Sie akzeptieren nur noch Kunden aus dem eigenen Versorgungsgebiet.
  • Sie geben die erhöhten Kosten bei Roaming-Ladevorgängen an ihre Kunden weiter.
  • Sie kündigen Verträge von Kunden, die ein bestimmtes Maß an Fremdladungen überschreiten.
  • Sie bleiben bei der Mischkalkulation, erhöhen aber massiv die Tarife für alle Kunden.
  • Oder sie entscheiden sich für eine Kombination aus mehreren dieser Maßnahmen.
Genau das passiert nun gerade, auf breiter Front und quer durch alle Anbieter. Sogar diejenigen, welche selbst als Preistreiber auftreten, ändern ihre Tarifmodelle und bieten keine Einheitstarife mehr an.

Schade, das tut der E-Mobilität echt keinen Gefallen.
Das ist noch untertrieben. Das ist ein Debakel! Trotz sinkender Strompreise läuft das in Deutschland nun völlig aus dem Ruder und zwar weit, weit schlimmer, als ich mir das je hätte vorstellen können.

Schon immer macht E-Mobilität erheblich mehr Spaß, wenn ein elektrifizierter Stellplatz vorhanden ist. Ein Muss war das aber nie. Doch im Vergleich zu den Vorjahren hat sich nun die Lage für alle, die nicht nur ausnahmsweise auf öffentliche Ladepunkte angewiesen ist, deutlich verschlechtert.

Nach wie vor sind halbwegs günstige Alternativen verfügbar, beispielsweise Supermärkte oder die einigermaßen akzeptablen kWh-Tarife mit Grundgebühren verschiedener Anbieter. Eine besonders sichere Bank auf Reisen ist das hervorragend ausgebaute Supercharger-Netzwerk von Tesla, das auch für Fremdkunden günstige Tarife anbietet.

Doch die Auswahl ist kleiner geworden und Überzeugungstäter, denen das alles egal ist (Hauptsache weg vom Fossil) sind nicht so zahlreich und ohnehin längst elektrisch unterwegs. Neueinsteiger werden sich das aber gut überlegen, und zwar völlig zurecht. Mit Sprit fahren ist in den meisten Fällen noch immer teurer, aber wer lässt sich bei eigentlich niedrigen Strompreisen schon gerne derartig abzocken? Und wie sollen diese Zustände die Fahrer von Plugin-Hybriden zum Laden animieren?

Die zuständigen Regulierungsbehörden müssen umgehend einschreiten, um diesen Wildwest-Methoden beim öffentlichen Laden einen Riegel vorzuschieben. So, wie sie seinerzeit in den Anfangsjahren der digitalen Mobiltelefone die Netzbetreiber reglementieren mussten und das auch getan haben.

Grüße, Egon
Egon
Admin
Beiträge: 78031
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Elektrisch mobil in Farbe
Für Detailinformationen auf den Smiley klicken.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793293
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 16.04.2024 17:59 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Egon schrieb:
So, wie sie seinerzeit in den Anfangsjahren der digitalen Mobiltelefone die Netzbetreiber reglementieren mussten und das auch getan haben. Ja, da hat man neidisch über die Landesgrenzen geschaut, welche Mobiltarife im Gegensatz zu D bereits möglich sind.

Ich nehme an, du stimmst mit mir überein, dass diese Reglementierung nicht quasi von heute auf morgen kommen wird, weil die Vokabel "Reglementierung" vollumfänglich gegen die "gelbe" Denke spricht, die Grünen wissen dagegen gar nicht, über was wir hier reden und die Roten hängen in ihren Gedächtnislücken fest.

Wenn man wollte, hätte man diese Wildwest-Methoden beim Ladetarif (ein für mich wirklich passender Begriff) schon längst eindämmen können.

eppf
eppf
Beiträge: 15958
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793322
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 16.04.2024 19:56 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Als das Roaming beim Mobilfunk auswüchse annahm, war die Regierung soweit ich erinnere schwarz. Ich weiß nicht ob es Sinn ergibt, derzeit alles Erdenkliche von parteipolitischen "Eigenheiten" ableiten zu wollen.

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 33526
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793353
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 17.04.2024 10:26 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Sagen wir es so, es reicht aus, wenn eine Partei in der Regierung ist, welche den freien Markt ungeachtet inakzeptabler Auswüchse hochhalten will. Diese hat es dann bisher immer geschafft, Marktreglementierungen so lange zu verhindern, wie es nur geht.

eppf
eppf
Beiträge: 15958
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793358
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 17.04.2024 10:40 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Zitat:
Beliebtester Ladetarif Deutschlands wird abgeschafft: Das können Betroffene tun

EnBW ändert zum 5. Juni 2024 seine Ladetarife. An den EnBW-eigenen Ladesäulen wird das Laden etwas günstiger, bei denen anderer Betreiber stellt EnBW jedoch auf flexible Tarife um. Zudem beendet der Energieversorger seine Partnerschaft mit dem ADAC.

efahrer.chip.de/news/beliebtester-ladeta...troffene-tun_1019231

Gruß Ulli
Vogtländer
Beiträge: 3788
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793382
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 17.04.2024 13:04 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
Da schwindet die Freude über den ADAC-Tarif dahin...
2 Monate Gnadenfrist, wenn man die per Mail angekündigte Preisänderung zeitnah akzeptiert.
Ab 01.10. dann mindestens 0,59 €.
DocBrown
Beiträge: 213
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Ioniq Electric, Iron Grey
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793488
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 18.04.2024 06:39 - vor 2 Monaten, 1 Woche  
ADAC hat angekündigt, ein Nachfolgeprodukt ab Sommer anzubieten. Mal sehen... günstiger wird es vermutlich nicht.

Wenn die europäische Autoindustrie wirklich den Wechsel zum E-Auto will und es nicht nur eine politische Fassade ist, wieso subventionieren sie dann nicht quer?

Tesla scheint das ja auch zu schaffen...

Kann mir nicht vorstellen das sich zum Beispiel die 40(!) Supercharger bei Ulm selbst tragen...
Gulfoss
Beiträge: 3786
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind. (Mark Twain)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793502
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 18.04.2024 08:42 - vor 2 Monaten  
Mal etwas Positives: Tesla senkt den Monatsbeitrag für Fremdmarken von von 12,99€ auf 9,99€.
yarison
Beiträge: 8096
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793586
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 19.04.2024 08:35 - vor 2 Monaten  
Dafür führen sie auslastungsabhängige "Tankstellentarife" ein...

Für das Schnellladen an Superchargern hat Tesla keine festen Tarife mehr, die Preise werden der Auslastung der einzelnen Standorte beziehungsweise den Uhrzeiten angepasst. In der App oder auf der Website des Unternehmens können sich Kunden vorab über die Gebühren informieren.
ecomento.de/2024/04/18/tesla-aendert-sup...tschland-und-europa/
RaiLan
Beiträge: 868
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Tesla Model 3 LR AWD, Rot
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793612
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 19.04.2024 10:41 - vor 2 Monaten  
Was meinst Du mit "Tankstellentarif"? Ich kann außer der Senkung der Monatsgebühr keine Neuigkeit erkennen. Oder Tesla hat die Info selbst noch nicht auf der Homepage - die App habe ich nicht. www.tesla.com/de_de/findus Ich habe mir 7 SuC in meiner Region angesehen. Alle haben unterschiedliche Preise je nach Standort. Und alle haben einen erhöhten Preis von 16-20 Uhr. Das ist aber nichts neues. Günstigster Preis pro kWh für Fremdkunden 53 Cent, teuerster Preis 69 Cent in der Rushhour. Der höchste Preis ist in Waldlaubersheim, nahe dem Autobahndreieck Bingen. Hier kostet der günstige Tarif dann 62 Cent. Wer sparen möchte investiert Zeit und fährt ins nahegelegene Gensingen und lädt dort am Globus-Markt für 63 bzw. 57 Cent. Man will offenbar die Auslastung steuern, Abzocke wie an Tankstellen kann ich nicht erkennen. Bei Limburg ist es übrigens umgekehrt: Die SuC sehr nahe der Autobahn sind billiger, als am Globus.

LG
Klaus
KSR1
Moderator
Beiträge: 33526
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793617
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 19.04.2024 11:04 - vor 2 Monaten  
„Tankstellentarife“ war auf die angekündigten auslastungsabhängigen Preise bezogen.
Für mich klingt das so, dass man in Zukunft kurz vor dem Laden auf die App schauen muss, um den gerade aktuellen Preis zu erfahren.
Aktuell ist das ja noch nicht umgesetzt.
RaiLan
Beiträge: 868
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Letzte Änderung: 19.04.2024 11:06 von RaiLan.
Tesla Model 3 LR AWD, Rot
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#793619
Aw: Öffentlich Laden ohne Preiswucher 19.04.2024 11:12 - vor 2 Monaten  
KSR1 schrieb:
Abzocke wie an Tankstellen kann ich nicht erkennen.Bringt die Abzocke beim Strom dem Pächter nicht mehr als die beim Benzin?
Smoothie
Beiträge: 4404
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
+ --- P4 Plugin 08/2018 (VFL) ---
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...89101112131415
Moderation: Egon, JoAHa, KSR1, Timico, Shar